Unfall 1x1

Alles was jetzt wichtig ist

1. Vermeiden Sie
Schuldeingeständnisse

2. Treffen Sie keine
Vereinbarungen mit einer
Versicherung.

3. Kontaktieren Sie einen
Verkehrsanwalt.

mehr >

Verkehrsanwälte

Die holen mehr für Sie raus

Die Schadenabwicklung wird einfach mit einem Verkehrsanwalt. Er setzt ihre Ansprüche durch und übernimmt den nervenden Papierkrieg.

Ihnen entstehen in der Regel keine Kosten, wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben. Die Ihnen als Geschädigtem für die Regulierung Ihres Haftpflichtschadens entstehenden Anwaltskosten muss Ihnen grundsätzlich der Schädiger erstatten.

Unfallschaden melden

Aktuelle Beiträge aus dem schadenfix-Blog

Abschleppkosten zur Vertrauenswerkstatt sind erstattungsfähig (Urteil des AG Memmingen vom 09.11.2018 – AZ. 12 C 704/18)

Das Urteil des Amtsgerichts Memmingen vom 09.11.2018 siehe: Abschleppkosten zur Vertrauenswerkstatt sind erstattungsfähig (Urteil des AG Memmingen vom 09.11.2018)   ist rechtskräftig. Die Urteilsgründe finden Sie hier: Urteil des AG Memmingen vom 09.11.2018 - Abschleppkosten Über den Autor: Rechtsanwalt Klaus Spiegelhalter ist Fachanwalt für Verkehrsrecht in Saarlouis. Rechtsanwalt Spiegelhalter hilft in allen Fragen des Verkehrsrechts insbesondere bei der unbürokratischen Unfallabwicklung (auch per Web-Akte), [...]

40 Jahre AG Verkehrsrecht – und ein Blick in die Zukunft des Schadenmanagements

Die AG Verkehrsrecht feiert im Rahmen des 8. DAV-VerkehrsAnwaltsTag am 29./30. März in Weimar ihr 40-jähriges Jubiläum. Ein guter Moment, um die Entwicklung des Schadenmanagements in den letzten Jahrzehnten zu betrachten. e.Consult AG ist dabei und bringt mit der FastLane zudem eine zukunftsträchtige Lösung für die digitale Schadenregulierung mit. Am 29./30. März findet in Weimar [...]

Infrastruktur muss folgen: Neuer Entwurf der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung

28. Februar 2019 (DVR) – Im Zusammenhang mit dem Entwurf für eine Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) auf eine zunehmende Schwierigkeit in den Städten hin: „Die geplanten Regelungen verschärfen das Problem mangelnder Fläche für Radfahrer und Fußgänger im Straßenraum weiter“, sagt DVR-Präsident Professor Walter Eichendorf. Quelle: dvr.de