Unfall 1x1

Alles was jetzt wichtig ist

1. Vermeiden Sie
Schuldeingeständnisse

2. Treffen Sie keine
Vereinbarungen mit einer
Versicherung.

3. Kontaktieren Sie einen
Verkehrsanwalt.

mehr >

Verkehrsanwälte

Die holen mehr für Sie raus

Die Schadenabwicklung wird einfach mit einem Verkehrsanwalt. Er setzt ihre Ansprüche durch und übernimmt den nervenden Papierkrieg.

Ihnen entstehen in der Regel keine Kosten, wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben. Die Ihnen als Geschädigtem für die Regulierung Ihres Haftpflichtschadens entstehenden Anwaltskosten muss Ihnen grundsätzlich der Schädiger erstatten.

Unfallschaden melden

Aktuelle Beiträge aus dem schadenfix-Blog

Unberechtigter Vorwurf der unangepassten Geschwindigkeit – Beschluss des Amtsgerichts Gera vom 29.05.2018 (AZ: 230 JS 10245/18 14 OWI)

Der Fall: Unser Mandant fuhr bei eisglatter Fahrbahn gegen eine Leitplanke. Die Folge: Unser Mandant erhielt einen Bußgeldbescheid über 145,00 € (was einen Punkt im Fahreignungsregister zur Folge gehabt hätte), weil er mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren und es deswegen zum Unfall gekommen sei. Der weitere Verlauf: Wir bestellten uns für den Betroffenen und legten gegen den Bescheid Einspruch ein, [...]

DS-GVO: Webinare schaffen Klarheit – Für Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmen – praxisnah und verständlich!

  Es ist nie zu spät! Schützen Sie sich und Ihr Unternehmen vor Haftungsverschärfungen und herben Bußgeldern der DS-GVO. Aufgrund der hohen Nachfrage setzen wir unsere beliebte DS-GVO-Webinarreihe fort. Unser Datenschutzbeauftragter schafft Klarheit darüber, was im Umgang mit personenbezogenen Daten zu beachten ist. Im BASIS-Webinar erhalten Sie einen schnellen Überblick. Die INTENSIV-Webinare behandeln tiefergehend ein spezielles [...]

Berlin führt Vision Zero per Gesetz ein

28. Juni 2018 - Das Land Berlin hat heute das sogenannte Mobilitätsgesetz verabschiedet. Künftig sollen sich alle Maßnahmen, die den Straßenverkehr betreffen, an der Vision Zero ausrichten und ihn so sicherer machen. „Mit der Aufnahme der Vision Zero in das Mobilitäts-gesetz bekennt sich Berlin zur Verantwortung, Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr nicht hinzunehmen. Diese Verantwortung muss nun mit konkreten Maßnahmen und [...]